Ergotherapie

Ergotherapie

Gesundheit ist bekanntlich unser wichtigstes "Gut".

Der Verlust von Gesundheit kann unser gewohntes Leben  plötzlich oder schleichend verändern und unsere gewohnte Handlungsfähigkeit mehr oder weniger stark einschränken. Ergotherapeuten unterstützen Menschen in allen, für den Patienten, wichtigen Bereichen des Lebens.  Die Unterstützung mit den daraus resultierenden Maßnahmen, hängen einerseits von den Defiziten als auch von der Bereitschaft des Patienten ab, sich auf die jeweilige Anforderung einzulassen. Durch gezielte ergotherapeutische Behandlung können individuelle Fähigkeiten geschult, neue Fertigkeiten erlernt oder Kompensationsmöglichkeiten angebahnt werden.

Ergotherapie – Ein Heilmittel

Ergotherapeutische Maßnahmen sind ein anerkanntes Heilmittel und damit eine Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Private Krankenkassen übernehmen die Kosten je nach individueller Vertragsvereinbarung. Die Verordnung für eine ambulante Ergotherapie stellt der behandelnde Arzt aus. Die Anzahl und Frequenz der Behandlungstermine ist abhängig von der Situation des Betroffenen.

Bei medizinischer Notwendigkeit, also wenn Sie oder ihre Angehörigen nicht in die Praxis kommen können, findet Ergotherapie auch als Hausbesuch statt.

Welche Behandlungsmethoden werden in unserer Praxis angewandt:

  • Motorisch-funktionelle Behandlung (bei Störungen der motorischen Funktionen und der daraus resultierenden Bewegungseinschränkungen)
  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung (bei Störungen der sensorischen Integration und Sensibilitätsstörungen)
  • Psychisch-funktionelle Behandlung (bei Störungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen)
  • neuropsychologisch orientierte Behandlung / Hirnleistungstraining
  • Beratung zur Integration ins häusliche, familiäre, (vor-) schulische und berufliche Umfeld
  • thermische Anwendungen
  • Hausbesuche, Einzelbehandlung oder Gruppenbehandlung